Bürger für Gneis - über uns

Wer wir sind

Bürger für Gneis ist eine überparteiliche Initiative engagierter Gneiser Bürgerinnen und Bürger. Wir möchten das geplante Wohnbauprojekt Berchtesgadner Straße / Dossenweg zum Modell einer aktiven, konstruktiven und mitbestimmenden Bürgerbeteiligung machen.


Ziele der Initiative

Mehr…

 

  • Neuer Wohnraum ist notwendig. Er soll aber der Umgebung angepasst und so verträglich wie möglich umgesetzt werden.
  • Ob Stadt, Bauträger oder Anrainer – jeder hat unterschiedliche Interessen. Wir wollen gemeinsam mit allen Beteiligten Lösungen erarbeiten und so einen fairen Interessensausgleich schaffen.
  • Das Wohnbauprojekt in Gneis soll ein Vorbild für künftige Bauprojekte in der ganzen Stadt sein. Konstruktive, aktive Mitbestimmung der Bürgerschaft auf Augenhöhe mit Politik und Bauträgern soll über Gneis hinaus selbstverständlich werden.
Weniger…

Was wir wollen

Mehr…

 

  • Es soll in Gneis etwas entstehen, das für den Stadtteil ein Gewinn ist – und für andere vielleicht ein Vorbild. Zeitgemäße Architektur ja, aber mit Köpfchen und Anspruch! Keine einfallslose Betonklotz-Stapelei, wie sie so oft praktiziert wird.
  • Bei neuen Projekten muss auf den Bestand Rücksicht genommen werden. Stadtteile und gewachsene Strukturen müssen sich entwickeln dürfen und dabei nicht zerstört werden.
  • Es soll nicht nur ein isoliertes Wohnbau-Projekt, sondern eine optimal abgestimmte Gesamtlösung umgesetzt werden. Notwendige Infrastruktur-Maßnahmen sind bereits vorab zu beschließen und mit dem Projekt umzusetzen.
  • Die geplante Architektur soll sich harmonisch in den Stadtteil und in die Umgebung einfügen. Ökologische Bauweise ist zu forcieren, wir wollen künftigen Generationen (wie heute leider üblich) keinen Sondermüll hinterlassen.
  • Die Bevölkerung des Stadtteils (und nicht nur die direkten Anrainer) muss vor Festlegung von Rahmenbedingungen informiert und vor allem in diesen Prozess aktiv und partnerschaftlich eingebunden werden.
  • Wir regen an, für alle größeren Baulandreserven der Stadt umgehend städtebauliche Gesamtkonzepte zu erstellen. Daraus ergeben sich bei späterer Umsetzung von Bauprojekten automatisch die städtebaulichen Rahmenbedingungen.
  • Wir wollen an diesem Projekt beweisen, dass ein Miteinander für alle Beteiligten von Vorteil ist. Diese Form der Bürgerbeteiligung sollte durchaus Schule machen. So sollen unser Stadtteil, unser Salzburg lebens- und liebenswert bleiben.
Weniger…

Was wir nicht wollen

Mehr…

 

  • Niemand von uns will verhindern, dass in Gneis neuer Wohnraum geschaffen wird. 
  • Eine Projektumsetzung à la Riedenburg darf in Gneis auf keinen Fall stattfinden.
  • Gesetzliche Regelungen (z.B. Wohnbauförderung) dürfen alternativen, nachhaltigen Bauweisen (z.B. Holzbau) nicht im Wege stehen.
  • Bei Bauprojekten sollen nicht durch frühzeitige und isolierte Festlegung der Rahmenbedingungen irreparable Sachzwänge geschaffen werden, die auf Infrastruktur, Umgebung und letztlich die Menschen keine Rücksicht nehmen...
Weniger…